Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen. - 2Sam 22,30

Liebe Leserinnen und Leser unseres Stuttgarter Gemeinschaftsblättles!

Dieser Vers aus ist die Jahreslosung, die wir beim Neujahrsempfang gezogen haben. Anfangs war ich nicht begeistert, aber nach einer knappen Stunde am nächsten Morgen mit diesem Vers und im Gespräch mit Gott, war ich ganz froh über diesen Mutmacher. Drei Gründe hierfür:

01: Es gibt Mauern
Ich schätze es an Gottes Wort, dass es nichts beschönigt. Auch für Christen gibt es Mauern, also Schwierigkeiten, Hindernisse, Probleme. Wir müssen nicht so tun, als läuft alles immer glatt, als würde uns nie etwas herausfordern. Nur wenn wir ehrlich voreinander sind, wird uns der Durchbruch zu echter Gemeinschaft gelingen.

02:Ich kann die Mauern überspringen
Ja es gibt sie die Mauern, aber Gottes Wort sagt uns: Sie sperren uns nicht ein. Wir können sie überspringen. So wie König David erlebt hat, dass Gott ihn rettet und befreit, können auch wir das erleben. Welche Herausforderung liegt in 2020? Welche Mauer erscheint riesig? Der Text sagt uns: Wir können überwinden!

03: Mit meinem Gott
Wie können wir überwinden? Mit meinem Gott. Er ist der Grund, warum wir Mut haben dürfen. Nur unser Gott möchte ich betonen. Denn ohne Jesus können wir nichts tun sagt er selbst. Nicht was bleibenden Wert hat.

Den Nachbarn mit der Liebe Gottes erreichen? Nur durch Jesus! Mein hartes Herz weicher bekommen? Frieden in eine kaputte Beziehung bringen? Sehend werden für die Not des Nächsten? Endlich liebevoller kommunizieren? Den Stadtteil mit dem Evangelium erreichen? Alles nur durch Jesus!

Mit unserem Gott können wir. Ohne Jesus können wir nicht.
Dominic Schikor